Outlander die Highland Saga um Claire und Jamie als Ebook

Ab heute Abend läuft bei Passion TV (leider Pay-TV) die TV Adaption der Highland-Saga von Diana Gabaldon. Dabei steht eine Zeitreise im Mittelpunkt der Geschichte und zwar die Reise von Claire aus der Zeit kurz nach dem 2. Weltkrieg zurück nach Schottland ins Jahr 1743. Die Zeitreise glingt mit Hilfe eines magischen Steinkreises. Dort kämpfen die Schotten gerade gegen die Engländer und mitten drin Jamie, in den sich Claire verlieben wird.

Die Highland-Saga geht über mehre Bände und auch die TV Serie Outlander hat einige Teile rund um die Geschichte von Claire und Jamie zu bieten. Schließlich reist Claire auch immer wieder zurück in ihre Zukunft. Dort bringt sie auch die gemeinsame Tochter Brianna zur Welt. Und auch die reist irgendwann zurück in die Vergangenheit, und lernt Jamie kennen. Und damit das ganze auch verwickelt genug ist, hat Claire in der Zukunft natürlich auch einen Mann, Frank. Und einer dessen Vorfahren steht in der Vergangenheit natürlich auf der Gegenseite von Jamie und kämpft auf der Seite der Engländer.
Weiterlesen

Vom Winde verweht

Vom Winde verweht als Ebook

Der Südstaaten-Epos vom Winde verweht gibt es auch als Ebook.

Einen echten Klassiker gibt es auch als Ebook, der Südstaaten-Epos Vom Winde verweht. Und dieses Buch als Ebook in seiner Sammlung zu haben, zeigt die großen Vorteile eines Ebook-Readers, denn die 1120 Seiten tragen kaum auf.

In diesem Jahr feiert der Film Vom Winde verweht seinen 75. Jahrestag, und auch wenn es einiges an berechtigter Kritik über den Inhalt gibt, gut zu lesen und hoch romantisch ist das Buch allemal. Und der Film dazu ist natürlich ein echter Klassiker.

Der Inhalt ist schnell erzählt: Scarlett O’Hara, eine echte verwöhnte Südstaatenschönheit, die gerne den Männern den Kopf verdreht, aber einen dann doch nicht kriegen kann, weil er ihr von einer Freundin vor der Nase weggeschnappt wird, erlebt den Amerikanischen Bürgerkrieg. Vor dem Krieg ein verwöhntes Mädchen, umsorgt, das sich nur Gedanken machen muss, wie sie sich die beste Partie als Ehemann schnappen kann, muss sie im Krieg die Familie durchbringen und durchaus auch zur Feldarbeit, die vorher Sklaven erledigt hatten, aufs Feld. Ihr Traummann kommt zwar aus dem Krieg zurück, aber er ist verheiratet. Erst als die gute Melanie stirbt, hätte Scarlett freie Bahn. Aber da ist dann noch Rhett Butler. Ein Mann, wie in Scarlett vorher noch nie erlebt hat. Und ein Mann, der mit seiner Meinung nicht hinter den Berg hält. Weder bei Scarlett noch bei anderen Menschen, so ist er sich nicht zu schade, den Kriegsbegeisterten Südstaatlern ins Gesicht zu sagen, dass in jedem Kriegen in Wirklichkeit nur um Geld gehe (und nicht um ihre ach so tollen Ideale).
Weiterlesen

Faro

Faro. Roman von Ole R. Börgdahl

1943, Weltkrieg, Francos Spanien ist neutral. Michael ist der einzige Überlebende von U-810 und landet auf Gran Canaria.

Ein kurzer knapper Titel, ein Cover, das das den Leuchtturm (Faro) von Maspalomas zeigt. Ein Roman, der zu Zeit des 2. Weltkriegs auf Gran Canaria spielt.

Erzählt wird die Geschichte von Michael, dem einzigen Überlebenden eines deutschen U-Boots, der U-810. Er schlägt sich auf Gran Canaria durch und verliebt sich in Serina. Serina ist es auch, die Michael die Augen für die Lügen des Nazi-Regimes öffnet. Michael beginnt ein neues Leben, aber auf der U-810 war ein Geheimnis verborgen und dieses ist nicht mit dem deutschen U-Boot untergegangen. Und so wird Michael verfolgt. Serina rettet ihm das Leben, bis er aber, gemeinsam mit ihr, das Geheimnis lüften kann und der Rattenlinie nach Argentinien auf die Spur kommt, dauert es noch etwas.
Weiterlesen

Die Landung. Ein Darkover-Roman

Die Landung ist eigentlich das erste Buch des Darkover-Zyklus, wenn es von Autorin Marion Zimmer Bradley nicht als erstes geschrieben wurde. Erzählt wird die Landung eines Schiffs mit Kolonisten von der Erde, die sich im Weltraum aufgrund eines Sonnensturms total verflogen haben. Keiner weiß so genau, wo man nun ist. Und selbst wenn man es wüsste, das Raumschiff ist eher Schrott. Am Anfang versucht eine Gruppe an der Idee festzuhalten, dass man den neuen Planeten doch noch irgendwann verlassen könne. Als man einsehen muss, dass dies ein Wunschtraum bleiben würde, klammert man sich zumindest daran, eine technologische fortschrittliche Kolonie aufbauen zu können. Leider ist Darkover arm an Rohstoffen. Und so geht es, das erahnt man aber eher, da man ja die späteren Bücher meist schon kennt, wenn man diesen ersten Band liest, in Richtung Agraggesellschaft.
Weiterlesen